• Industriequalität
  • Direkt vom Hersteller
  • Gratis Lieferung ab 75 €
  • Kauf auf Rechnung
Filter

LED Feuchtraumleuchte

Die kompakte LED Feuchtraumleuchte von TerraLED - hohe Lichtausbeute bei geringem Stromverbrauch

Geschlossene Feuchtraumleuchten aus bruchfestem Polycarbonat in kompakter Bauform zur Direktmontage ohne zusätzliche Wannenhalterung. Hocheffizient mit bis zu 140lm/Watt und tageslichtähnlichem Licht. Oft verwendet zur Ausleuchtung von niedrigen Industriehallen, KFZ-Werkstätten, Parkplätzen, Keller- und Kühlräumen, Ställen sowie auch für Architekturanwendungen und indirekte Beleuchtungen. Durch den hohen Leuchtwinkel der LED Feuchtraumluechte wird auch die Decke mitbeleuchtet, was die Räume nochmals heller und freundlicher wirken lässt.

Leistung: 45 Watt
	Leuchtstärke...

LED Feuchtraumleuchte 120cm 45 Watt 6300 Lumen dimmbar

98,90 EUR
inkl. 20 % MwSt., zzgl. Versand
Art.Nr.: FRP-045
Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 neuen Artikeln)

LED-Feuchtraumleuchte

In manchen Bereichen sind herkömmliche LED-Strahler nicht ausreichend, beziehungsweise sollten diese über einen besonderen Schutz verfügen, damit das Leuchtmittel möglichst lange hält. Dies sind beispielsweise Räume und Hallen, in denen Feuchtigkeit herrscht, oder Schmutz und Staub alltäglich sind. Weiters braucht es im Außenbereich Leuchten mit speziellem Schutz. LED-Feuchtraumleuchten bieten genau dies – speziellen Schutz für bestimmte Bedingungen. LED-Leuchten verfügen über Schutzklassen, die sogenannten IP. Leuchten für Feuchträume sollten mindestens einen IP40 vorweisen können, um als solche bezeichnet zu werden. Die Schutzklasse geht bei Feuchtraumleuchten hoch bis zu einem IP von 65. LED-Feuchtraumleuchten gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Ausführungen, von der klassischen Wannenleuchte, bis hin zu moderner Außenbeleuchtung für Häuser oder schönen Leuchtmitteln für Bäder. Daher sollte es kein Problem darstellen, das passende Leuchtmittel für jegliche Bedürfnisse zu finden.

Dafür können LED-Feuchtraumleuchten verwendet werden

Wie erwähnt, werden LED-Feuchtraumleuchten vorwiegend für Räume verwendet, in denen Feuchtigkeit herrscht, sowie für Hallen, Freilufthallen und den Außenbereich allgemein. Im Detail eignen sich folgende Leuchten für die angegebenen Bereiche besonders:

Industriehallen oder Parkhäuser

Besonders in Industriehallen, ist es wichtig, dass die Leuchtmittel ausreichend geschützt sind, und gleichzeitig gutes Licht liefern. Letzteres besonders deshalb, weil solche Hallen meist über wenig bis gar keinen Tageslicht-Einfall verfügen. Deswegen ist hier auch die LED-Technologie von Vorteil. Hiermit ist nicht nur eine beständige Feuchtraumleuchte verbaut, sondern auch ein Leuchtmittel mit bis zu 6000 K, das dem Tageslicht sehr ähnlich ist, und somit die Augen der Mitarbeiter schont, und deren Konzentration fördert. Auch wenn für Parkhäuser eventuell etwas weniger Lichtstärke ebenfalls ausreicht, ist es hier umso wichtiger, dass das Gehäuse der LED-Feuchtraumbalken einen bestimmten Härtegrad, sowie Schlagfestigkeit vorweist, um Vandalismus zu verhindern. In diesen Bereichen ist es zudem von Vorteil, wenn eine LED-Feuchtraumleuchte 120 cm eventuell als Langfeldleuchte mit Steckvorrichtung fungiert, und die Beleuchtung so problemlos aneinander gekettet werden kann.

Keller

Auch für manch einen Keller macht es Sinn, eine LED-Feuchtraumleuchte zu montieren. Besonders wenn darin auch gearbeitet wird, und nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch Schmutz und Staub dem Leuchtmittel zu schaffen machen können. Hier wird eine Farbtemperatur von 4000 Kelvin empfohlen. So kann der Raum als Lagerraum genutzt werden, es kann jedoch auch problemlos darin gearbeitet werden.

Außenbereich

Für den Außenbereich, egal ob Außenhalle, Beleuchtung am Haus oder Lampen im Garten, empfehlen sich LED-Feuchtraumleuchten zweifellos. Robust gegen Temperaturunterschiede, Feuchtigkeit und Schmutz, ist das Leuchtmittel ausreichend geschützt, um langfristig optimale Beleuchtung zu bieten. Die empfohlene Lichtfarbe unterscheidet sich hier, je nach Verwendung. Soll der Garten gemütlich beleuchtet werden, empfiehlt sich eine warm-weiße Lichtfarbe, während sich für die Beleuchtung am Haus, und um ungebetene Besucher abzuschrecken, eine Tageslicht-ähnliche Lichtfarbe, mit bis zu 6000 K empfiehlt. Was Hallen im Außenbereich angeht, ist auch hier eine Tageslicht-Beleuchtung sinnvoll, besonders wenn abends länger darin gearbeitet wird.

Waschräume oder Badezimmer

Waschräume und Badezimmer weisen meist sehr viel Feuchtigkeit auf, weshalb hier ein IP von mindestens 60 durchaus Sinn macht. Über die Optik der Leuchte, ob modern, oder klassische LED Feuchtraumbalken, kann dabei individuell entschieden werden.

Vorteile von LED-Feuchtraumbalken und -Leuchten

  • LED-Feuchtraumleuchten sind langlebig (bis zu 70.000 Stunden) und beinahe wartungsfrei
  • Verglichen mit herkömmlichen Feuchtraumleuchten, spart die LED-Technologie bis zu 90% Stromkosten, ist somit also sehr energieeffizient
  • Es werden in LED-Leuchten keine Giftstoffe verarbeitet, sie sind also recyclebar und umweltfreundlich
  • Unternehmen können für die Umstellung auf LED staatlich gefördert werden
  • LED-Feuchtraumleuchten sind in unterschiedlichen Designs, teilweise sogar mit Bewegungsmelder oder Dimm-Technik erhältlich
  • Die Leuchten sind Schmutz, Staub und Spritzwasser – resistent, und können daher auch problemlos gereinigt werden
  • LED-Feuchtraumleuchten sind stoßfester als andere Leuchten, und die Gehäuse werden je nach Verwendungszweck extra stabil gebaut